LOST – Bring mich heim – Sinnsuchergeschichten

Ein Astronaut am Straßenrand, mit dem Schild „Bring mich heim“. Ja, hat der sich verflogen? Wer soll denn da anhalten und sagen: „Steig ein, ich fahre genau in deine Richtung“?
Thomas Meyerhöfer hat ein Herz für Verirrte, und einen besonderen Blick für Alltägliches. Der überforderte Paketbote, die Frau an der Supermarktkasse, eine abenteuerliche Busfahrt – verschmitzt und liebevoll beobachtet, schildert und kommentiert er sein Umfeld. Dabei baut er aus banalen Alltagserlebnissen eine Brücke zu tiefen biblischen Weisheiten. Erfrischend unfromm.

Jahrelang war Thomas Meyerhöfer durch Depressionen lahm gelegt. Er sagt über diese dunkle Zeit: „Ich glaube an Gott. In den schwarzen Nächten war er das kleine Licht. Nicht am Ende des Tunnels, sondern direkt neben mir. Im Dreck.“ Seine Erfahrungen hat er in seinem Internet-Blog Lifehouse veröffentlicht. Ehrliche, ungeschminkte Texte, mit Tiefgang und immer voller Lebensbejahung und Humor. Aus diesen Beiträgen ist das Buch entstanden.

LOST ist eine Art Reiseführer zu dem, was wirklich zählt im Leben. Mit 40 Kurzgeschichten eignet sich das Buch ideal als Urlaubslektüre. Hier ein paar Kapitelüberschriften, als Appetitanreger: Ich traf eine kleine Frau / Träumer / Der Geisterfahrer / Nicht witzig! / Die Regenbogenpistole / Unfähig! / „Arrrbaitt ist schaiße!“ / Nachts auf Streife / Der Gottesbeißer

LOST – Sinnsuchergeschichten
Thomas Meyerhöfer
Paperback, 190 Seiten
16.-€

zum Buch mit Leseprobe und Videoclip des Autors >>>