Friedenskämpferin, in Krisen und Gottvertrauen

Friedenskämpferin – Von Krisen und Gottvertrauen an der türkisch-syrischen Grenze
Sabine Schnabowitz
Gebunden / 304 Seiten, mit 8-seitigem Bildteil / 20.- €

Sie ist eine Grenzgängerin. Geboren 1981 an der französischen Grenze, arbeitet Sabine Schnabowitz später in der offenen Schuljugendarbeit an der polnischen Grenze.
2008 wird sie Witwe und wagt einige Zeit später das Abenteuer eines freiwilligen sozialen Jahres an der türkisch-syrischen Grenze. Von Krieg ist zuerst noch keine Rede. Doch dann werden die ausländischen Helfer von Unruhen überrascht. Aus Syrien strömen plötzlich hunderte von Flüchtlingen über die Grenze, in die Stadt Gaziantep. Darunter viele Kinder.

Über Nacht wird Sabine Schnabowitz zur Schuldirektorin und kümmert sich um 400 Kinder.
Mit Mut und Gottvertrauen geht sie Tag für Tag an die Arbeit. Und erlebt in aufwühlenden und bedrohlichen Zeiten wie Gott hilft. Von diesen Erlebnissen berichtet sie in ihrem Buch.

Ein fesselnder Tatsachenbericht und ein hilfreicher Einblick für alle, die mit Asylsuchenden und Flüchtlingen in Kontakt sind.

Sabine Schnabowitz lebt heute wieder in Deutschland, in Wiesbaden. Sie ist erneut verheiratet und arbeitet als Jugendreferentin und interkultureller Coach. Ehrenamtlich engagiert sie sich in einer evangelischen Kirche in einem Brennpunktstadtteil.