Aus dem Leben gefallen

Leseprobe öffnen >>>

Essstörungen gibt es in unterschiedlicher Form; eine besonders gravierende ist die Anorexie, die Magersucht. Meist sind es junge Mädchen, und viel zu viele, die in diese Krankheit abrutschen und sich selbst zerstören. Was sind die Auslöser? Wie kann man Betroffenen begegnen? Welche Hilfe ist möglich? Was können Angehörige tun?

In ihrem offenen und schonungslosen Bericht lässt Ariatani Wolff die Leser teilhaben, an zehn langen Jahren im Kampf mit dieser Krankheit. Sie spricht darüber, wie sie als Jugendliche “aus dem Leben gefallen ist” und wie mühsam der Weg zu einem normalen Alltag für sie war und welche Herausforderungen der Alltag heute für sie hat. Im Vorwort sagt sie dazu:

“Wenn du dieses Buch liest, weil du auch von der Krankheit betroffen bist oder weil jemand aus deiner Familie betroffen ist, lass dir gesagt sein: Das hier ist meine persönliche Geschichte. Sie ist individuell, so wie jeder Mensch individuell ist. Vielleicht erlebst du diese Erkrankung ganz anders als ich, vielleicht sind es bei dir ganz andere Umstände und Ursachen, die ihr zugrunde liegen. Dennoch hoffe ich, dass meine Geschichte dir hilft und dich ermutigt, nicht aufzugeben. Es gibt einen Weg zurück in ein erfülltes Leben. Von meinem Weg möchte ich hier erzählen…”

Dabei kommen auch ihre Eltern zu Wort, die verzweifelt darüber waren, ihrer Tochter “beim verschwinden zusehen zu müssen”. Nichts wird beschönigt. Aber von Anfang bis zum Ende zieht sich der Hoffnungsfaden, das Vertrauen auf Gottes Zusage, dass er da ist und durchträgt.

Das Buch bestellen >>>